check_box_outline_blank zoom_in zoom_out
SSRQ FR I/2/8 4

Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen, IX. Abteilung: Die Rechtsquellen des Kantons Freiburg, Erster Teil: Stadtrechte, Zweite Reihe: Das Recht der Stadt Freiburg, Band 8: Freiburger Hexenprozesse 15.–18. Jahrhundert, von Rita Binz-Wohlhauser und Lionel Dorthe

Zitation: SSRQ FR I/2/8 4

Lizenz: CC BY-NC-SA

Cristan Born – Verhör und Urteil / Interrogatoire et jugement

1517 Juni 4 – 1517 Juni 6.

Cristan Born wird des Diebstahls und der Hexerei angeklagt. Er wird verhört und zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt.

Cristan Born est accusé de vols et de sorcellerie. Il est interrogé et condamné au bûcher.

  • Signatur: StAFR, Thurnrodel 4, S. 11–13
  • Originaldatierung: 1517 Juni 4 – 1517 Juni 6
  • Sprache: Deutsch

La femme de Cristan Born, nommée CollettePerson, a été interrogée – mais pas pour motif de sorcellerie – le 27 mai et le 4 juin, et condamnée le 6 juin à être mise au pilori et bannie, en lieu et place d’être noyée (StAFR, Thurnrodel 4, S. 10).

Editionstext

Uff dem vyerden tag juny, anno quo supraSprachwechsel: LateinOriginaldatierung: 4.6.1517 in gegenwurtigkeyt der fůrnamen, ersamen, wysenn Anthoni VillingPerson,
Hannsen FryesennPerson, der räten Ůlman VogtPerson, Willi
Pugnioux
Person
unnd Peter MertzPerson, großweybel zů FFreiburgOrt,
het Cristan BornPerson verjechennBegriff:1

Er hab ein bickenBegriff2 von schmidt zum Kleinen Sant JohansOrt
gekoufft, dz sich find durch den großweybel, das sollich
bickenBegriff3 sin, des großweybels, gewesen ist.4

Item hett er gestollen iMenge: 1 totzetBegriff latBegriff negel in mine
ggnädigen herren werckhussBegriff.
Item ze CurwollffOrt
hatt ein nachgeburBegriff, derHinzufügung oberhalb der Zeile, ersetzt: ma dann zwo kügBegriff hatt,
die nitt milchBegriff bar wären unnd b–als [...]Streichung mit Textverlust (1 cm)cer imHinzufügung oberhalb der Zeile–b erbarmet, d
e sagt erHinzufügung oberhalb der Zeilef im, er wöllt machen, dz sin kügBegriff wurden
milchBegriff gebenn unnd hyeschBegriff im ein napff vol
kalten wasser bringen, unnd alls er im gebracht,
nutzt er dieHinzufügung oberhalb der Zeileg zshutterBegriff h der kügenBegriff hye so lang, das
das wasser von der hitz ward rouchBegriff geben, demnach
gaben die kügBegriff milchBegriff.

Item hett er gestollen ein
bondhagkennBegriff unnd ein neperBegriff, so er in sand
gefunden.

Item iMenge: 1 houwenBegriff.

Item iMenge: 1 schufflenBegriff.

Item ein kügBegriff hab
er zů tod geworffen, dorumb das die sinUnsichere Lesungi schaden
was, unnd traff si uff dieHinzufügung oberhalb der Zeilej [...]Unlesbar (1 cm)k, do gab man
im dem namen, das er si verhepssetBegriff hett.

Item aber iMenge: 1 kügBegriff hett er in wasser gstossen
unnd umbracht von des wegen, das der, so die
kügBegriff gehörig, im gepfenndtBegriff hatt.

Item nachdem unnd er us der gefengknussBegriff von MurtenOrt
kam, gieng er gonBegriff CurwollffOrt unnd doselbs
alls er uff einl donnstag ze nacht trurig was,
kam ein jungfrouw in ein wyssen kleyd zů im,
in der nacht, die sagt im «Wöltest du mir
volgen, die sach müst gůtt werden.»
Aber er söllt
iro nachreden, unnd was si redti «Ja» sagenn,
unnd můttetm im anHinzufügung oberhalb der Zeilen, er söllt gottz verlöugnenBegriff, so wöllt
siHinzufügung überschrieben, ersetzt: ero im gůtz gnůg gebenn. Allso verloügnett er gott.

[S. 12]SeitenumbruchItem er hett p faßnachtDatum (beweglicher Feiertag)5 dem geyßhirtten seligen,
nach wiennechtenDatum: 25. Dezember (Kirchenfest) vergangen in Nicco HalblingsPerson huss
von lůßUmrandetrwurtzenBegriffHinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: lůßweq ze trinken geben uff das, das
er sterben söllt.

Item der tüffelBegriff, der gab im
einen samen, was schwartz unnd klein wie senff samen,
so er seet uff die weyd, domit dieHinzufügung oberhalb der Zeiles kügBegriff sterben.

Item er
hett einen gesellen gehept, hett Pierro WalliserHinzufügung oberhalb der Zeile, ersetzt: de la JourtPerson
geheyssen, haben mitteinander in GanthersOrt6 schwembdBegriff
daHinzufügung überschrieben, ersetzt: eru könd machen, das dieHinzufügung oberhalb der Zeilev kügBegriff milchBegriff verluren.

Item sagt im
derselb sin gesell, er könd ein acksBegriff an ein boum slanBegriff
unnd wöllt dem halmBegriff ribenBegriff unnd müst der halmBegriff
milchBegriff gebenn.

Uff den fůnfften tag juny anno quo supraSprachwechsel: LateinOriginaldatierung: 5.6.1517 in gegenwertigkeyt der fůrnamen, ersamen, wyßen Anthoni
Villing
Person
, Hanns KromenstolnPerson, Jacob HelblingPerson, der räten
Ůlman VogtPerson, Willi PugniouxPerson unnd Peter MertzPerson, großweybel zů FryburgOrt, et meiSprachwechsel: Latein Hansen MotziPerson,
hett CristanPerson obgemeldt verjechenBegriff:

Wie er hab der hebammen uffen PlatzOrt lußUmrandetwwurtzenBegriff
in die milchBegriff, so si von im gekoufft hett, getan,
domit si x–möcht sterbenHinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: sterbi–x und hette das von
vyentschafftBegriff wegen getan.
Item hett er gestollen Tschan BechetPerson vor sinem huss ein stück leders.

Item Marmet ZapuisatPerson iMenge: 1 saltzleyb.

Item Heyni BurguiPerson i Währung: 1 Schilling wertzbrot.

Item der y–böß
geyst
Begriff
hatt
Hinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: tüffelBegriff hatt
–y im gelert, wie er den kügenBegriff milchBegriff
sollt nemmen unnd sinen geyßen geben, aber do er
das versůcht, gaben sini geyßen nitt mer milchBegriff dan
vor.

Item in Räschi vorsaßOrt7 allso genempt seet
[S. 13]Seitenumbrucher desselben bulfferBegriff unnd sterben zwo kügBegriff.

Item es seid vMenge: 5Zeitspanne: 5 Jahre oder viMenge: 6 jarZeitspanne: 6 Jahre, das er in MettenbergOrt
samen seet unnd sterben z–vyer kügBegriffHinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: iio kügBegriff–z.

Item
aa uff dem berg ob GanthersOrt8 hett er zwey
ross zů tod feltBegriff.

Item ab–hett erHinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: er–ab dry kopffVolumenmass: 3 Köpfe
mitt kornen zů MuschelsOrt in JorandsPerson huss genommen.

Uff sampstag viaSprachwechsel: Latein juny 1517Originaldatierung: 6.6.1517 ist der arm
mensch vom leben zů tod gebrachtHinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: verurteyltac unnd zů
verbrennen biß an die eschenBegriff verurteylt, unnd sind die
min herren, so nach im sind geritten, namblich herr
Humbertt von PraromanPerson, ritter, herr Jacob HelblingPerson,
Hans VögelliPerson, vännerBegriff9, Ůlman VogtPerson unnd Willi
Pugnioux
Person
, beyd allt vännerBegriff, Peter MertzPerson, großweybel, et egoSprachwechsel: Latein Hanns MotziPerson, gerichtschryber der
statt FryburgOrt.

Anmerkungen

  1. Hinzufügung oberhalb der Zeile, ersetzt: m.
  2. Hinzufügung oberhalb der Zeile.
  3. Streichung mit Textverlust (1 cm).
  4. Streichung: im derselb.
  5. Streichung: unnd.
  6. Hinzufügung oberhalb der Zeile.
  7. Hinzufügung oberhalb der Zeile.
  8. Streichung: von.
  9. Unsichere Lesung.
  10. Hinzufügung oberhalb der Zeile.
  11. Unlesbar (1 cm).
  12. Streichung: d.
  13. Streichung: t.
  14. Hinzufügung oberhalb der Zeile.
  15. Hinzufügung überschrieben, ersetzt: er.
  16. Streichung: dem.
  17. Hinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: lůßwe.
  18. Umrandet.
  19. Hinzufügung oberhalb der Zeile.
  20. Hinzufügung oberhalb der Zeile, ersetzt: de la Jour.
  21. Hinzufügung überschrieben, ersetzt: er.
  22. Hinzufügung oberhalb der Zeile.
  23. Umrandet.
  24. Hinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: sterbi.
  25. Hinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: tüffelBegriff hatt.
  26. Hinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: iio kügBegriff.
  27. Streichung: hett.
  28. Hinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: er.
  29. Hinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: verurteylt.
  1. Une ligne horizontale a été tracée à l’encre pour séparer ce paragraphe du suivant.
  2. Le sens de ce mot demeure incertain. Il pourrait désigner un BickelBegriff.
  3. Le sens de ce mot demeure incertain. Il pourrait désigner un BickelBegriff.
  4. Une ligne horizontale a été tracée à l’encre pour séparer ce paragraphe du suivant.
  5. Le scribe ayant biffé l’article déterminant, il convient de comprendre ce mot comme la période du carnaval et non comme un nom de famille.
  6. L’identification du lieu est incertaine. Il pourrait s’agir de GantrischOrt.
  7. L’identification du lieu est incertaine.
  8. L’identification du lieu est incertaine. Il pourrait s’agir de GantrischOrt.
  9. Selon le Besatzungsbuch de 1517, ce n’est pas lui qui est banneretBegriff (de la Neuveville), mais Niclaus VögeliPerson. Hans devient banneret (de l’Hôpital) en 1528.