check_box_outline_blank zoom_in zoom_out
SSRQ FR I/2/8 15-4

Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen, IX. Abteilung: Die Rechtsquellen des Kantons Freiburg, Erster Teil: Stadtrechte, Zweite Reihe: Das Recht der Stadt Freiburg, Band 8: Freiburger Hexenprozesse 15.–18. Jahrhundert, von Rita Binz-Wohlhauser und Lionel Dorthe

Zitation: SSRQ FR I/2/8 15-4

Lizenz: CC BY-NC-SA

Clauda Péclat, Claude Péclat, Antoine Péclat, Jenon Besson dite la Drotzi, Antheni Marset, Clauda Rieffli – Anweisung / Instruction

1595 August 22.

  • Signatur: StAFR, Ratsmanual 146 (1595), S. 361
  • Originaldatierung: 1595 August 22 (22ten augaugustiSprachwechsel: Latein [1595])
  • Sprache: Deutsch

Editionstext

Gefangne umb strudelwerckBegriff

Clauda PeclatPerson, so der strudleryBegriff anredtBegriff ist, soll für
gricht gestelt werden.

ClaudoPerson, ir man, der erst nach der marter bekhandt, in
der sect gsyn sye. Man soll in erfragen und in die wannenBegriff
thun.

Antheno PeclatPerson, ir sun, so die marter uberstanden, soll an
der wannenBegriff gefoltert werden.

a–La DrotzePersonHinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: Clauda–a, nommee Jenon BessonPerson, soll ouch gwannetBegriff
werden.

Antheni MarsetPerson von EchielesOrt, so das keiserlich recht erlitten
unnd nitt anredtBegriff ist, soll also uffghalten werden, biß manHinzufügung überschrieben, ersetzt: lb
mitt den andern fürgefarenBegriff sye.

RüffilinaPerson in glycher condition wie bntebenannte MarsetaPerson.

Anmerkungen

  1. Hinzufügung auf Zeilenhöhe, ersetzt: Clauda.
  2. Hinzufügung überschrieben, ersetzt: l.