check_box_outline_blank zoom_in zoom_out
SSRQ FR I/2/8 15-7

Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen, IX. Abteilung: Die Rechtsquellen des Kantons Freiburg, Erster Teil: Stadtrechte, Zweite Reihe: Das Recht der Stadt Freiburg, Band 8: Freiburger Hexenprozesse 15.–18. Jahrhundert, von Rita Binz-Wohlhauser und Lionel Dorthe

Zitation: SSRQ FR I/2/8 15-7

Lizenz: CC BY-NC-SA

Claude et Clauda Péclat – Anweisung und Urteil / Instruction et jugement

1595 August 26.

  • Signatur: StAFR, Ratsmanual 146 (1595), S. 369
  • Originaldatierung: 1595 August 26 (26ten augaugustiSprachwechsel: Latein [1595])
  • Sprache: Deutsch

Editionstext

BluttgrichtBegriff

Alls die zyl erckhendt worden.

Claudo PeclatPerson von MidesOrt, alls ime die vergichtBegriff vorgeläßen
worden, hett er alles verneinet und gsagt, die marter hab
in darzu getzwungen. Allein der synagogBegriff halben, wie er bezecht
wasUnsichere Lesunga, sye ime in einem troumBegriff fürkommen, alls ob er darby
wäre. Aber nach dem troum hab er sich in synem beth gefunden.
Ist der reden willig, aber will im selbs nitt unrecht thun noch
syn sel beladen. Daruff ist er wider zur gefencknuß erkhendt Begriff
unnd soll der großweibell die, so by inen gsyn, erfragen.
Wyll aber hAbkürzung: herr, herren ReyffPerson1 darby gsyn und die fründ sie nitt erfragt,
blybts bim vorigen rhatschlag.

Clauda PeclatPerson, syn hußfrau, die anredtBegriff ist des strudelwerchsBegriff
und der vergichtBegriff, allein das sie jederman endtschlachtBegriff, vorbhalten
die RibodaPerson2.

Anmerkungen

  1. Unsichere Lesung.
  1. Il pourrait s’agir de Christophe ReyffPerson.
  2. Son procès a lieu en mai 1598Datum: May 1598SSRQ_FR_I_2_8_0020_000.