check_box_outline_blank zoom_in zoom_out
SSRQ FR I/2/8 16-0

Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen, IX. Abteilung: Die Rechtsquellen des Kantons Freiburg, Erster Teil: Stadtrechte, Zweite Reihe: Das Recht der Stadt Freiburg, Band 8: Freiburger Hexenprozesse 15.–18. Jahrhundert, von Rita Binz-Wohlhauser und Lionel Dorthe

Zitation: SSRQ FR I/2/8 2019.3.20

Guiota Ribotel, Alix de la Pierra, Trini Merz – Verhör, Urteil und Gerichtskosten / Interrogatoire, jugement et coûts du procès

1593 April 1 – 1593 Mai 15.

Guiota Ribotel, Alix de la Pierra, Trini Merz werden der Hexerei angeklagt und mehrfach verhört und gefoltert. Sie legen kein Geständnis ab. Anthi, der Ehemann von Alix, wird zur Bezahlung der Gerichtskosten verpflichtet.

Guiota Ribotel, Alix de la Pierra, Trini Mertz sont accusées de sorcellerie. Elles sont interrogées et torturées à plusieurs reprises, mais n’avouent rien. Anthi, le mari d’Alix, est astreint au paiement des coûts du procès de sa femme.

  • Signatur:
  • Originaldatierung: 1593 April 1 – 1593 Mai 15
  • Sprache: Deutsch, Französisch